Franziskusbrunnen 
Der Heilige Franziskus in seiner modernen Bedeutung als Umweltpatron, eine satirische Allegorie die das Problem der Umweltbelastung durch den Menschen aufzeigt.
1995
Dillingen
215
Bronze
Von der Stadt Dillingen beauftragt, ohne Vorgabe eines Themas, einen Brunnen für einen prominenten Platz in Dillingen zu errichten, erinnerte ich mich bei der Themensuche sofort an die Dillinger Franziskanerinnen, die sich über Jahrhunderte selbstlos sozialen Aufgaben widmeten. Der Hl.Franziskus, der Patron des Ordens, wurde mittlerweile vom Vatikan zum Umweltpatron benannt. Da klingelte es bei mir auch sofort. Ich konnte mit dem Hl. Franziskus einerseits diesem Orden eine Hommage erweisen und andererseits diesem Brunnen einen kritischen Inhalt geben und ihn dem wichtigen Problem unserer Zeit, der Belastung von Wasser, Luft und Boden widmen. So entstand dieser satirisch allegorische Brunnen, Franziskus mit der Vogelpredigt, für den Vorplatz der Alten Universität, am prominenten Ende des Stadtplatzes in Dillingen. Wenn man sich auf den Brunnen einlässt und genauer hinsieht, ist Franziskus umrahmt von der verletzten Natur, einem Baum mit Vögel, dessen eine Baumhälfte bereits ohne Blätter ist. Er steht auf einem runden Sockel und bei genauem Hinsehen erkennt man einen großen Messbecher mit Henkel und Schnabel und einer Messskala von 1950 bis 2100. „Das Maß ist voll“, der Messbecher quellt über mit Flugzeugen, Autos, Atomkraftwerke und Lastwägen. Beispiele, die unsere Umwelt existentiell und nachhaltig belasten. Auf der Rückseite sitzt der Geldteufel. Gemeint ist der Profit, der das Geld als sein Wichtigstes hochhebt. Solange übertriebene Profite wichtiger sind als die Verantwortung für unsere Zukunft, sieht es für uns und die nächste Generation nicht besonders gut aus (so bereits 1995). Der Messbecher läuft mit Wasser symbolisch über, übergießt eine versinkende Weltkugel, in der die Geschichte der Stadt Dillingen eingearbeitet ist. Das oktogonartige bronzene Brunnenbecken, an dessen Ecken, Stufen mit Texten aus dem Sonnengesang des Hl. Franziskus eingenarbt sind, fängt das Wasser wieder auf. An einem Eck des Oktogons sitzt eine Figur mit einer Sprayflasche und bespritzt die Leute, wenn sie vorbeigehen. Gemeint ist damit der Ozoni, der damals bereits auf die aktuelle Ozonloch-Problematik hinweist.
Mehr

JMN

Franziskusbrunnen