Michael Sailer Brunnen 
Der Brunnen erzählt die beteunde Ortsgeschicht zur Zeit der Kreuzzüge und die spätere Verbindung zu Barbing von Bischof Johann Michael Sailer und seinem Schüler König Ludwig I.
1995
Barbing
209
Bronze / Stein
Johann Michael Sailer, 1751-1832, war Bischof von Regensburg. Er war Theologe, Kirchenlehrer und Buchautor und bekam von seinem Schüler und Freund König Ludwig I. das Schloss Barbing als Sommerresidenz überlassen. Der Brunnen zeigt die Lebensgeschichte von Johann Michael Sailer, hier dargestellt mit König Ludwig I., wie sie gemeinsam von Barbing aus den Platz für die Walhalla festlegen. Darüber hinaus ist die große Bedeutung Barbings im frühen Mittelalter dargestellt. Von dort begannen die Kreuzzüge und in Barbing wurde durch Kaiser Barbarossa 1156 die Mark Ostarrichi in ein unabhängiges Herzogtum umgewandelt und damit Heinrich II., genannt Jasomirgott, damit belehnt. So wurde in Barbing das heutige Österreich gegründet. Bei festlichen Anlässen kann aus dem Brunnen Bier gezapft werden.
Mehr

JMN

Michael Sailer Brunnen